23. Februar 2018

Mandarinen-Käsekuchen backen


Kennt ihr das? Ihr esst auf einem Geburtstag einen Kuchen, der euch so lecker schmeckt, dass ihr unbedingt das Rezept haben wollt. So ergeht es mir immer wieder und jetzt backe ich diese Kuchen alle nach und nach für euch. :)
Heute ist ein Mandarinen-Käsekuchen an der Reihe.

Zutaten für ein hohes Backblech oder eine runde Backform:

Boden:

75g Butter
75g Zucker
1 Ei
200g Mehl
1 TL Backpulver

Belag:

1kg Quark
275g Zucker
4 Eier
1 Becher Sahne (200g)
1 Becher Milch 
1/2 Becher Raps- oder Sonnenblumenöl (je billiger, desto geschmacksneutraler)
1 Pk. Vanillezucker
1 Pk. Vanillepuddingpulver
2 Dosen Mandarinen
1 Pk Tortenguss

Zuerst verrührst du Butter und Zucker und gibst das Ei hinzu. In einer zweiten Schüssel vermischt du das Mehl mit dem Backpulver und gibst es zum Butter-Zucker-Gemisch. Alles gut vermengen bis ein schöner Teig entsteht.
Backblech einfetten und Teig hinein geben.

Den Backofen auf 175 Grad (Ober-/Unterhitze) vorheizen und die Mandarinen abtropfen lassen (den Saft benötigst du noch für die Glasur.

Nun verrührst du für die Füllung den Quark, den Zucker, die Eier und den Becher Sahne. Mit dem leeren Sahnebecher kannst du die Milch und das Öl abmessen und auch dazu geben. Vanillezucker und Vanillepuddingpulver nicht vergessen.
Die Füllung auf dem Teig verteilen, die Mandarinen darauf verteilen und alles für 50-60 Minuten in den Ofen geben.

Während der Kuchen anschließend abkühlt, machst du mit dem Mandarinensaft und dem Tortenguss nach Anleitung auf der Verpackung einen Guss, welchen du löffelweise auf dem Kuchen verteilst.
Fest werden lassen.

Fertig!

Eure Tatjana <3




20. Februar 2018

Top 10 - Schneckenfeste Blumen für den Garten


Das Thema Schnecken im Garten und wie werde ich sie los ist ja immer wieder eines der Top Themen in der Gartensaison.
Früher bin ich auch an den kleinen Schleimern verzweifelt.
Wenn sie über Nacht meinen Rittersporn oder meine Dahlie komplett abgefressen hatten, da hätte ich sie umbringen können. Brachte es aber nicht übers Herz. Zum Glück. Denn heute mache ich es ganz einfach so:

Nur noch Pflanzen setzen, die die Schnecken meiden!

Ich habe zwar immer noch Schnecken im Garten, aber den Spieß umgedrecht, nun sind sie verzweifelt. Teilweise fressen sie jetzt am Gras auf der Wiese. Und ich kann ihnen entspannt dabei zuschauen. Denn eigentlich sind sie ja auch nützliche Tiere. Nein, nicht nur wegem Gras, sondern weil sie den Garten mit anderen Lebewesen zusammen aufräumen. Fällt Abgeschnittenes auf den Boden oder die Blütenblätter von verblühten Pflanzen, dann sind es oft die Schnecken, die sie aufessen.

Nun aber zu meinen Top Ten der robusten Gartenpflanzen, die zumindest bei mir im Garten, bis jetzt jede Schnecke gemieden hat:



10. Fetthenne / Sedum


Fangen wir mit der Fetthenne an. Es gibt natürlich die verschiedensten Arten und Größen. Ich möchte euch aber gerne meine liebste vorstellen: 

Sedum "Carl", rosa blühend ;)

Höhe: 30-40 cm
Blütezeit: August - September
Standort: Sonne, normaler bis trockener Boden
Pflanzpartner: silberlaubige Gräser




9. Herbst-Anemone / Anemone hupehensis


Mögt ihr Herbst-Anemonen auch so sehr wie ich?
Wie zb die 

Anemone Japonica-Hybride "Pamina", die dunkelrosa Blüten hat.

Höhe: 70-90 cm
Blütezeit: August - Oktober
Standort: Sonne & Halbschatten, normaler Boden, der nicht zu trocken sein sollte
Pflanzpartner: Ballhortensie "Annabell"




8. Katzenminze / Nepeta


Mit Katzenminze kann man soviel machen. Hier gibt es auch kleine und große, kompakte und ausladende. Eine der beliebtesten großen ist

Nepeta x faassenii "Six Giant Hill"

Höhe: 80-90 cm
Blütezeit: Mai - Juni und September
Standort: Sonne normaler Boden bis trockener Boden
Pflanzpartner: Lavendel (in Wellen pflanzen)




7. Jungfer im Grünen / Nigella damascena



Eine dankbare einjährige Sommerblume, die einmal gesäht (März), nur Sonne braucht, um sich jedes Jahr wieder von selber auszusähen. Wo sie dann stört, lässt sie sich leicht entfernen.

Höhe: 50 cm
Blütezeit: Juni
Standort: Sonne & Halbschatten, normaler Boden
Pflanzpartner: weißblütige Stauden




6. Lavendel / Lavandula


Hier möchte ich euch den echten Lavendel vorstellen. Keinen der gezüchteten neuen Sorten, sondern den, den es schon immer gab:

Lavandula angustifolia

Höhe: 60 - 70 cm
Blütezeit: Juni - Juli
Standort: Sonne, trockener Boden
Pflanzpartner: Woll-Ziest, Stachys byzantina



5. Storchschnabel / Geranium


Storchschnabel mag ich sehr. Die einen gedeihen besser in der Sonne, die anderen mögen Halbschatten ganz gern. Richtig harte lieben den Schatten.
Sie gibt es in den unterschiedlichsten Höhen und Wuchsformen.
Einen, den ich letztes Jahr kennen- und schätzen gelernt habe ist:

Geranium pratense "Mrs Kendall Clark" - Wiesen-Storchschnabel

Höhe: 70 cm, kompakt
Blütezeit: Juni - Juli
Standort: Sonne, normaler Boden
Pflanzpartner: Nepeta, Katzenminze




4. Knöterich / Polygonum


Seit drei Jahren, als ich den ersten Knöterich für meinen Garten bestellt habe, geht es nicht mehr ohne. Er ist einer der pflegeleichtesten Pflanzen, bei denen man nur im Spätwinter die abgestorbenen Stiele abschneiden muß.
Hier im Bild ist:

Polygonum amplexicaule "Roseum" - Kerzen-Knöterich

Höhe: 100 - 120 cm
Blütezeit: August - Oktober
Standort: Sonne & Halbschatten, normaler Boden, der nicht austrocknen sollte
Pflanzpartner: rosa Phlox




3. Pfingstrose / Paeonia


Na, wer erkennt sie wieder? Meine unglaublich früh blühende 

Paeonia Mlokosewitchii

Höhe: 60 - 80 cm
Blütezeit: Mitte April
Standort: Sonne, normaler Boden
Pflanzpartner: dunkelviolette Bartiris



2. Rosen


Nee, also an Rosen gehen Schnecken nicht. Die abgefallenen Blütenblätter mögen sie ganz gerne, sobald sie am Boden liegen. Aber sonst. Vielleicht zu stachelig? ;)
Besonders stachelig ist ja die Rose "Königin von Dänemark"..
Aber auf dem Foto ist die


Höhe: 40 - 100 cm
Blütezeit: Juli
Standort: Sonne & Halbschatten, normaler Boden
Pflanzpartner: weiße Pfingstrosen und rosa Mohn



1. Sanguisorba / Wiesenknopf


War klar, dass der die Nummer ein ist, oder? ;)
Hier kann ich, wenn es ein hoher sein soll, Sanguisorba "Albiflora" empfehlen.
Auf dem Bild ist der hübsche

Sanguisorba obtusa "Weihenstephan" - Japan-Wiesenknopf

Höhe: 60 - 100 cm
Blütezeit: Juni - Juli
Standort: Sonne & Halbschatten, normaler Boden
Pflanzpartner: weißer Mohn



Achja, ich habe hier eine Liste mit vielen Stauden, Gräsern und Gemüse zusammengestellt, welche die Schnecken normalerweise nicht mögen.
(Ausnahmen gibt es immer, wenn zb der Garten sehr schattig ist und viele Verstecke für Schnecken bietet. Aber auch hier habe ich Tipps für euch :))


Eure Tatjana <3

P.S. Was für Erfahrungen mit den oben genannten Blumen habt ihr im Bezug auf Schnecken gemacht?
MerkenMerken

17. Februar 2018

Top 10 - Pflegeleichte Blumen im Garten



Wer hat sie nicht? Die Bekannten, Freunde oder Verwandten, die einen Garten haben, aber keine Zeit, um mehr darin zu machen, als den Rasen zu mähen? Ist ja eigentlich schade, nur Rasen und ein paar Büsche, wo man doch noch soviel mehr machen könnte..

Oder ihr seid gerade neu eingezogen und die Kinder sind noch klein?

In meinem Fall ist es meine Schwester, um deren Beete im Garten ich mich kümmere. Sie arbeitet einfach sehr viel und kümmert sich in ihrer Freizeit um ihre Katzen.
Also habe mir immer wieder darüber Gedanken gemacht, welche Stauden, Gräser & Co. besonders pflegeleicht sind. Also so richtig. Soll heißen:

- nur ein Schnitt im März (Abgestorbenes)

Denn auch ich kann nicht wöchentlich hinfahren ;)
Bei den Pflanzen müßte man:

- nicht gießen (außer im ersten Jahr)

- nichts mehr schneiden (Verblütes, usw)

- nicht düngen

- keine Schnecken absammeln

- nicht hochbinden


Hört sich doch gut an..


Und jetzt meine Top Ten der pflegeleichtesten (und schneckenresistenten) Pflanzen für euch:







10. Bergenie / Bergenia



Den Anfang macht die Bergenie, hier im Bild die schöne "Babydoll".
Sie macht sich gut am Beetrand und ist wintergrün.

Höhe: 20-40 cm
Blütezeit: April - Mai
Standort: normaler Gartenboden, sonnig bis absonnig

Pflanzpartner: Purpurglöckchen (Heuchera)


9. Frauenmantel / Alchemilla



Dem Frauenmantel gefällt es überall und man kann ihn das ganze Jahr über so lassen, wie er ist. Klar kann man nach der Blüte zurückschneiden, muß man aber nicht.

Höhe: je nach Art 10-50 cm
Blütezeit: Juni - Juli
Standort: normaler Gartenboden, sonnig bis absonnig

Pflanzpartner: Geranium himalayense in Violett



8. Fetthenne / Sedum



Das Bild habe ich auf der Insel Mainau aufgenommen :)
Hier ist im Hintergrund die Pyrenäen-Aster "Lutetia" zu sehen, die gut zu Sedum "Matrona passt, den ich euch hier vorstellen möchte:

Höhe: 60-70 cm
Blütezeit: August - Oktober
Standort: normaler bis trockener Gartenboden, sonnig

Pflanzpartner: Pyrenäen-Aster "Lutetia"


7. Mannstreu / Eryngium


Habt ihr schon mal sowas bezauberndes gesehen? Der kleine Mannstreu (Eryngium planum "Blaukappe" im Bild schimmert bläulich und passt gut zu graulaubigen Pflanzen.

Höhe: 30-70 cm
Blütezeit: Juli - August
Standort: normaler Gartenboden, sonnig

Pflanzpartner: Stipa tennuissima (Federgras) oder Foeniculum vulgare "Rubrum" (Bronze-Fenchel), wie hier im Bild



6. Kaukasus - Gamander / Teucrium hircanicum


Seit ein paar Jahren begeistert mich eine Staude besonders: der Kaukasus - Gamander.
Mal eingewachsen braucht er nichts, weder Wasser, noch Stützen. Und er blüht unermüdlich. Sogar im Winter schaut die Staude mit ihren vertrockneten Blütenstielen schön aus. Sie war eine der letzten, die ich im Frühling heruntergeschnitten habe.

Höhe: 40-60 cm
Blütezeit: Juni - Oktober
Standort: normaler bis trockener Gartenboden, sonnig

Pflanzpartner: Stipa tennuissima (Federgras) und Allium sphaerocephalon (Kugel-Lauch)



5. Gelbe Skabiose / Scabiosa ochroleuca


Gibt es etwas dankbareres als Scabiosa ochroleuca? Auch sie blüht unerlässlich und die Blüten scheinen zu schweben. Lustig anzusehen, wenn eine Biene darauf landet. Denn dann schwankt sie hin und her.

Höhe: 60-80 cm
Blütezeit: Juli - September
Standort: normaler bis trockener Gartenboden, sonnig

Pflanzpartner: Echinops (Kugeldistel) wie im Bild



4. Pyrenäen - Aster / Aster pyrenaeus "Lutetia"


Eine Aster, die Trockenheit verträgt und schneckenfest ist. Schaut sie nicht zauberhaft aus? Auf dem Bild blüht sie (eine Pflanze) mit Diamantgras (Calamagrostis brachytricha) und Fetthenne (Sedum).

Höhe: 60-70 cm
Blütezeit: August - Oktober
Standort: normaler bis trockener Gartenboden, sonnig

Pflanzpartner: Diamantgras (Calamagrostis brachytricha) und Fetthenne (Sedum)



3. Eisenkraut / Verbena bonariensis


Obwohl sie 100 - 150 cm hoch werden kann, ist sie sehr standhaft. Einmal gepflanzt, säht sie sich am richtigen Standort von selber aus. Denn sie ist einjährig.

Höhe: 100-150 cm
Blütezeit: Juli - Oktober
Standort: normaler bis trockener Gartenboden, sonnig

Pflanzpartner: hohe Katzenminze (Nepeta), Bronze-Fenchel "Rubrum"



2. Zierlauch / Allium



Zierlauch ist was Feines. Er schaut auch verblüht noch schön aus und bleibt einfach stehen.
Wenn er schon ganz vertrocknet ist, weht ihn vielleicht der Wind um. Dann liegt er auf dem Boden und niemand juckt es, weil er so schmal ist. Der hohe zumindest.
Weil es soviele gibt, stelle ich euch hier einen der größen und höchsten vor:
Allium "Globemaster"

Höhe: 80-100 cm
Blütezeit: Juni - Juli
Standort: normaler bis trockener Gartenboden, sonnig

Pflanzpartner: etwas, was im Spätsommer mal ganz breit wird, weil der Zierlauch wieder einzieht: zb die Pyrenäen-Aster von Platz 4



1. Steppenkerze / Eremurus


Mit der Steppenkerze ist es wie mit dem Zierlauch. Sie braucht einen Pflanznachbar, der niedriger und schön breit ist. Denn auch sie zieht nach der Blüte wieder ein und hinterlässt einen leeren Platz.
Sie blüht in gelb, weiß oder rosa.

Die Sorte Eremurus stenophyllus blüht gelb:

Höhe: 80-100 cm
Blütezeit: Juni - Juli
Standort: normaler bis trockener Gartenboden, sonnig

Pflanzpartner: wie auf dem Bild zb violetter Storchschnabel (Geranium)



Wie sind eure Erfahrungen mit den oben genannten Pflanzen? Oder kennst du eine pflegeleichte Pflanze, die ich unbedingt auch vorstellen soll?

Bei meiner Schwester im Garten haben sich übrigens folgende Pflanzen bewährt:
Herbstaster "Alma Poetschke"
Spornblume
Wollziest
Scabiosa ochroleuca

Und ich pflege wirklich nur einmal im Frühling die Beete (zurückschneiden und Unkraut jäten (wenig)).

Eure Tatjana <3